Der Wolf bei uns?

Seit über 15 Jahren gibt es wieder wilde Wölfe in Deutschland. Kaum ein Tier sorgt seither für so viele Diskussionen. Viele meinen, ihn zu kennen und über sein Leben und Verhalten Bescheid zu wissen. Denn jeder kennt Hunde und sie alle stammen vom Urahnen Wolf ab. Obwohl Hunde als Haustiere, Rettungshunde, Blinden- und Begleithunde beliebt sind und geschätzt werden sitzt die Angst vor dem Wolf vielfach noch tief.

Sachliche Informationen sind daher wichtig und notwendig. Der Wolf ist ein faszinierendes Säugetier und er gehört zu unserer heimischen Fauna. Er besiedelte einst fast die gesamte Nordhalbkugel. Nicht nur in Deutschland breiten sich Wölfe wieder aus. Auch in anderen Ländern geschieht dies. Der Grund dafür ist seine Unterschutzstellung. Denn allein die menschliche Verfolgung hat ihn aus vielen Gebieten Europas ausgerottet. Nun kehrt er zurück und nimmt seine angestammte Rolle im Ökosystem wieder ein.

 

Kinder/Schüler spricht dieses große, starke Tier sehr an, da es ein gefährliches "Raubtier" ist. Sie verbinden mit dem Wolf Kraft, Stärke, Ausdauer, Kampfesmut, Gefährlichkeit und auch ein Hauch von Grusel. Aus Büchern und dem Fernsehen kennen viele den Wolf. Da wird leider oft ein Bild vermittelt, welches eher der hohen Einschaltquote dient - Stichwort Werwölfe. Uns ist es wichtig zu zeigen, wie der Wolf wirklich ist, wie er wirklich lebt. Seit der Rückkehr von Wölfen nach Deutschland ist es bisher noch zu keinem einzigen Angriff auf Menschen gekommen. Im Vergleich dazu gab es im Jahr 2014 z. Bsp. 42 Todesopfer bei Schulunfällen – davon entfielen 33 auf den Bereich Verkehr. Und 9.044 Todesopfer durch Unfälle im Haushaltsbereich.

(Quelle: baua Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

 

Unsere Wolfsbotschafterin

Wollen Sie sich auch von dem  stolzen und faszinierendem Tier beeindrucken lassen?

Kommen Sie auf mich zu - gemeinsam können wir ein beeindruckendes Erlebnis zusammenstellen - für Sie, Ihre Gruppe, Ihre Kinder!

Kommen Sie auf mich zu - ich unterstütze Sie gerne!

Claudia Simon

Claudia Simon

 

- Staatlich Zertifizierte Waldpädagogin
- Jugendbegleiterin Natur und Umwelt
- NABU-Wolfsbotschafterin
 

 

Tel.: 0711 - 7775765

clau-si@t-online.de

 



Wölfe - als Vortrag, im Aktionstag & Seminar- meine Angebote


Der Vortrag: "Born to be wild - Wölfe in Deutschland"-  Bilder zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland!

 

 

Im Jahr 2000 ist der Wolf nach Deutschland zurückgekehrt, nach gut 150 Jahren. Eine einstmals von Menschen ausgerottete Tierart ist zurück, Isegrim der Graue. Inzwischen breiten sie sich aus und viele Menschen sind erstaunt und können kaum glauben, dass es in Deutschland wieder wilde Wölfe gibt. In Zeiten von rasantem Artenschwund, ist dies ein schönes Beispiel für die Rückkehr einer heimischen Tierart.

 

Es gibt kaum ein Tier das in der Mythologie, Literatur und auch im Märchen so oft vorkommt wie der Wolf. Vielfach kursieren bis heute falsche Informationen über diesen Beutegreifer. Dabei ist er weder Bestie noch Kuscheltier oder Mythos. Als großes Raubtier nimmt er einen wichtigen Platz im Ökosystem ein und hat ein ausgeprägtes und sehr soziales Familienleben. Der Wolf wird mit Wildheit und Wildnis in Verbindung gebracht und doch hat er seinen Platz in unserer Kulturlandschaft wieder eingenommen. An ihm scheiden sich aber auch die Geister: Die einen begrüßen ihn - andere lehnen ihn ab und fordern seine (erneute) Ausrottung. Er hat eine bewegte Vergangenheit, aber wir alle können gemeinsam dafür sorgen, dass er wieder eine Zukunft bei uns hat.

 

Dauer: ca. 2 - 2,5 Stunden

 

Umfangreiches Infomaterial und eine Posterausstellung werden mitgebracht. Ebenso ein Laptop. Benötigt wird ein Beamer + Leinwand.

 


Der  "Aktionstag Wolf"

 

Aktionstag für die ganze Familie rund um das Thema Wölfe in Deutschland.

Die Dauer und der Ablauf werden individuell besprochen – es sollten mindestens 4 Stunden sein. Im Rahmen dieses Aktionstages können verschiedene Angebote stattfinden. Zum Beispiel:

 

  • ein Vortrag zum Wolf
  • eine Posterausstellung mit Infostand und Infomaterial zum Mitnehmen
  • Wolfsmasken zum ausmalen und ausschneiden - für kleine Wolfsfans
  • ältere Kinder können einen Wolf selber aussägen und bemalen
  • Wolfs- und andereTierspuren in Modelliermasse gießen - zum Mitnehmen
  • ein Pirschpfad durch den Wald: Wer lebt alles Seite an Seite mit dem Wolf?
  • Tierspurensuche - Wer war hier unterwegs? Was gehört zu wem?
  • Wolfwanderungen: Welche Strecken legt Isegrimm zurück - für Schüler ab Sekundarstufe
  • ein Wolfs-Quizbogen für Kinder

Nach Absprache werden umfangreiche Materialien mitgebracht. Bitte beachten, dass bei manchen Stationen zusätzlich Materialkosten nach Bedarf anfallen.


Das Seminar zu den Wölfen: "Das Leben der Brüder Isegrim,Lupo, Ulv, Mac tire und Amarok"

Für Kinder-/Jugendgruppenleiter, Erzieherinnen und Lehrerinnen, Jugendbegleiter, BfD bzw. FÖJ

 

Die Seminarteilnehmer erwerben in einer Einführung Wissen zur Biologie sowie zum Leben und Verhalten des großen Beutegreifers. Mit Spielen und Aktionen werden Anleitungen gegeben, wie man dieses Wissen mit Kindern umsetzen kann und das Leben großer Beutegreifer erlebbar macht. Von der eintägigen Veranstaltung bis zur ganzen Projektwoche kann mit dem spannenden Tier gestaltet werden.

 

Für Kindergärten und Grundschulen biete ich ein Ganztagesseminar rund um das Thema Wölfe an. Zum Einstieg wird mittels Vortrag das notwendige Hintergrundwissen (z.B. Lebensweise, Gefahren, Verbreitung der Wölfe in Deutschland) vermittelt. Danach wird das Thema mittels verschiedenen Spielen und Aktionen für Kinder erlebbar gemacht. Es werden hierbei nicht nur die Sinne angesprochen und geschult, Kinder lernen Empathie mit Mitgeschöpfen, soziales Miteinander, sie werden für die Umwelt und Umweltprobleme sensibilisiert, sie lernen welche Rolle große Raubtiere in der Natur spielen und was Artenvielfalt bedeutet. Auf welche Hindernisse/Probleme die große Tiere in unserer Umwelt stoßen (z. B. Wanderbarrieren) und was wir Menschen für unsere Natur tun können wird erforscht.

Die Kinder werden motiviert sich zu bewegen und erweitern spielerisch ihren Horizont mit einem spannenden Thema. Mit dem erworbenen Wissen können auch Ängste vor wilden Tieren beim Aufenthalt im Wald abgebaut werden.

 

Für die Altersgruppe ab Sekundarstufe biete ich ebenfalls ein ca. halbtägiges Seminar an.

Durch verschiedene Aufgaben und Aktionen werden den Schülerinnen und Schülern nicht nur die Biologie des Wolfes vermittelt, sondern auch seine Rolle in der Natur - Stichwort Koevolution. Was Artenvielfalt ist und warum ist sie wichtig? Was sind Nahrungsketten und Nahrungsnetze, wer begrenzt wen? (Pflanzenfresser/Fleischfresser)?  Wichtig ist mir, sich jeweils eine eigene Meinung zum Wolf zu erarbeiten und die unterschiedlichen Gesichtspunkte der Rückkehr von Beutegreifern in unsere dichtbesiedelte Kulturlandschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten: Der Wolf in der Vergangenheit, in der Literatur und Kunst, in der Mythologie und Kultur, der Wolf im Namen und deren Bedeutung, aber auch so spannende Dinge wie das Spurenlesen im Lebensraum des Wolfes.

 


Weitere Informationen zum Wolf im Netz

Vielfältige Informationen, Tipps zum Verhalten in Wolfsgebieten, Downloads und eine aktuelle Verbreitungskarte bietet der NABU Bundesverband.  Hier sind auch weitere Materialien zum Wolf bestellbar:

 

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/wolf/