Ehrenamtslotsen gesucht

Workshop gemeinsam mit der JUH und LAKS geplant

 

Horb, 09.02.2021 - Um neue Menschen für die Mitarbeit in unseren NABU-Gruppen zu begeistern gibt es viele Ideen und Tipps. Aber wie kann man hier wirklich was bewegen? Welche Erfahrungen haben andere bereits gemacht und wie läuft das bei der Johanniter-Unfallhilfe (JUH) oder bei dem Landesverband der soziokulturellen Zentren (LAKS)?

 

Wir möchten gemeinsam Ideen entwickeln um interessierte Menschen in unseren Strukturen zu begrüßen, sie willkommen zu heißen und einzuführen in das vielfältig gestaltete 'Verbandsleben'.

 

Welche Bedürfnisse haben 'die Neuen', wie können wir das Ankommen bei uns so gestalten, dass beide Seiten davon profitieren?

Ehrenamtslotsen - eine bedeutende Aufgabe in der Gruppe!

 

Die Ehrenamtslotsin / der Ehrenamtslotse ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Interessierten Menschen und der 'eingespielten' Gruppe.

Die Lotsen schreiben keine Protokolle oder verwalten irgendwelche Kassen - sie gehen auf Besucher zu, die bei Veranstaltungen Interesse an den Themen zeigen und heißen sie willkommen. Sie bieten Unterstützung bei der Orientierung in der Gruppe und gestalten weiteres Engagement niederschwellig.

Eine aktive 'Dienstleistung' für Engagementwillige Menschen!

 

Welche Wege und Ideen sind hier möglich? Eine spannende Sammlung wird in unserem Workshop zusammenkommen!

 

Der Workshop wird am 26. - 27.06. 2021 in Horb stattfinden und richtet sich an alle NABU-Aktive bis 35 Jahren. Weitere Informationen sind in der Geschäftsstelle erhältlich.

Die Umsetzung dieses Projektes wird mit Mitteln des Ministeriums für Ländlichen Raum (MLR) gefördert, worüber wir uns sehr freuen!