NABU Gruppen im Kreis Calw


NABU Calw und Umgebung

Aktivitäten

  • Regelmäßige Organisation von Veranstaltungen: Diavorträge,Vogelführungen, Exkursionen: das aktuelle Jahreprogramm ist hier zu sehen
  • Familiengruppe mit monatlichen Veranstaltungen (Kontakt siehe unten); die Termine gibt es im Jahresprogramm der NABU-Gruppe (s.o.)
  • Jugendgruppe
  • Fledermausschutz: Betreuung der drittgrößten Fledermauswochenstube in Baden-Württemberg
  • Bachvogelprogramm
  • Amphibienschutz
  • aktive Landschaftspflege

Internetauftritt der Gruppe: www.NABU-Calw.de

 

Sprecherin

Renate Fischer

Herrengarten 4

75365 Calw

Tel.: 0 70 51 / 9388450

E-Mail: renate.fischer@nabu-calw.de

 

 

Sprecherin / Finanzen

Regina Steyer
Tel.: 07053-3212

E-Mail: reginasteyer@web.de

 

Sprecherin

Conny Kuchel

 

Ansprechpartnerin Familiengruppe

Regina Steyer
Tel.: 07053-3212

E-Mail: reginasteyer@web.de

 

 

Unsere Position zur Hermann-Hesse-Bahn

Der NABU Baden-Württemberg und der NABU Calw und Umgebung begleiten das Verkehrsprojekt, das Calw mit dem Großraum Stuttgart verbinden soll seit Jahren kritisch konstruktiv. Die Einflüsse der Bahn vor allem auf die landesweit bedeutenden Populationen zahlreicher europaweit geschützter Fledermausarten sind enorm und daher rechtlich sehr problematisch. Gleichzeitig begrüßen wir den Ausbau des ÖPNV als eine bedeutende Maßnahme des Umweltschutzes.


Der NABU Calw und Umgebung hat in einem offenen Brief den aktuellen Stand des Projektes und unsere Position hierzu verständlich zusammengefasst. Hier können Sie den Brief downloaden:

Download
Offener Brief NABU Calw HHB 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.6 KB

NABU Nagold / Altensteig

 

Aktivitäten

  • Vielfältiges Angebot an Veranstaltungen (Vogelexkursionen, Reisen, Vorträge)
  • Pflegeeinsätze in sechs Schutzgebieten (Mühlbachwiese Ebershardt, Brunnenwiese Ebershardt, Tiefenbach Wart, Bömbachtal Spielberg, Spielberger Kapf, Naturschutzgebiet Waldachtal): Wiesenmahd, "auf den Stock setzen" von Hecken, Offenhaltung von Tümpeln
  • Projekt 'Steinkauz' - Siehe untenstehenden Bericht

 

Ansprechpartner

Florian Sievers

Johann-Georg-Hartmann-Strasse 30

72213 Altensteig

E-Mail:  flo.sievers@web.de

 -Ansprechpartner für übergeordnete NABU-Verbände,

Organisation der Pflegeeinsätze in den Schutzgebieten-

 

Hermann Saur

Römerstraße 3/1

72202 Nagold

E-Mail: hermannsaur@gmx.de

-Schutzgebiete, Kontakt zu Naturschutzbehörden-

 

 

Albrecht Bosch

Am Talblick 20

72202 Nagold-Emmingen

E-Mail: albrecht.bosch@gmail.com

-Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit-

 

Projekt Steinkauz in Nagold-Altensteig

Der Steinkauz (Athene noctua) ist eine unserer kleineren Eulenarten, die offene Kulturlandschaften bevorzugt. In Deutschland kommt er bevorzugt auf Streuobstwiesen mit alten Obstbäumen vor in denen er seine Bruthöhlen anlegt. Er gilt als guter Indikator für die Qualität unserer dörflichen Kulturlandschaft. Leider ist der Steinkauz stark gefährdet, da durch die Rodung alter Streuobstbäume oder ganzer Streuobstwiesen sowohl sein Lebensraum als auch seine Nistmöglichkeiten zerstört werden. Dies geschieht zum einen durch die wachsenden Dörfer als auch durch die Nutzungs- und Pflegeaufgabe wertvoller alter Streuobstwiesen. Aber auch der zunehmende Verkehr und der Einsatz von Pestiziden gefährden seinen Bestand. Auch hier in der Region sinkt die Zahl der sehr alten, knorrigen Obstbäume mit Höhlen rapide. Deshalb braucht der kleine Kauz große Hilfe. Noch bis vor ca. 3 Jahren war der Steinkauz in Rotfelden nachts zu hören. Wir, Aktive der NABU-Ortsgruppe Nagold/Altensteig, haben uns nun zum Ziel gesetzt,
etwas für diesen kauzigen Vogel zu unternehmen: Wir wollen dem Mangel an Bruthöhlen etwas entgegensetzen und mardersichere Niströhren in Streuobstwiesen in Kooperation mit den Wiesenbesitzern aufhängen und so die Brutplatzsituation deutlich verbessern. Der Plan umfasst das Gebiet von Altensteig mit Teilorten, sowie Ebhausen mit den Teilorten Ebershardt und Wenden mit Nistgelegenheiten zu bestücken. Diese Größenordnung erfordert einen Einsatz von zirka 40 Bruthöhlen. Der Anschaffungspreis liegt bei ca. 140.- EUR/Stück. Bei dieser finanziellen Größenordnung sind wir auf Sponsoren angewiesen. Der Sponsor leistet uns gegenüber eine projektbezogene Spende und erhält eine Spendenbescheinigung. Kommunen können sich Ökopunkte anrechnen lassen. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe! Außerdem suchen wir Besitzer von Obstbaumgrundstücken, die bereit sind, eine oder mehrere Brutröhren auf ihrer Streuobstwiese aufhängen zu lassen und diese dann zu betreuen (z.B. die Brutröhre von einwachsenden Ästen frei schneiden).

 

Wir freuen uns auf Menschen, die uns hierbei unterstützen möchten! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!


NABU Vollmaringen


Aktivitäten

  • Landschaftspflege von Streuobstwiesen und Feuchtbiotopen
  • Enge Zusammenarbeit mit der ANU-Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz Nagold, BUND und Naturfreunden
  • Durchführung eines "Aktionstag Naturschutz und Landschaftspflege" am Nagolder Eisberg

 

Ansprechpartner

Wolfgang Herrling
Kiefernweg 6
72202 Nagold 6
Tel.: 0 74 59 / 22 38
E-Mail: wo.herrling@gmx.net